Eine Familie sitzt beim Weihnachtstisch, isst in aller Ruhe und auf einmal stellt der Sohn eine Frage und sagt: „Papa, ich hab eine Frage. Wie viel Sorten von Brüsten gibt’s eigentlich?“ Der Vater schaut und sagt: „Bua, das ist jetzt kein sehr weihnachtliches Tischgespräch, aber ich möchte dir antworten. Es gibt drei Sorten von Brüsten mein Sohn, weißt du. Mit 20 sind die groß und rund wie Melonen. Zwischen 30 und 40 sind sie wie Birnen, immer no schön, aber bissl hängend und ab 50 san sie wie Zwiebeln, wennst sie siehst bringen sie di zum Rean.“ Die Mutter ist fertig, schaut ganz verkrampft in ihren Karpfen und kocht innerlich. Die Tochter sagt zu ihr: „Mama, jetzt tät mich aber schon auch interessieren, wie viel Sorten von Penissen gibt’s denn eigentlich?“ Die Mutter blitzt den Vater an und sagt: „Naja Schatzi, ein Mann geht durch drei Phasen. Mit 20 ist der Penis wie eine Eiche, stark und stattlich. Mit 30 bis 40 ist der Penis wie eine Birke, flexibel aber zuverlässig. Und mit 50 ist der Penis wie ein Weihnachtsbaum.“ Der Vater sagt: „Wos? Weihnachtsbaum?“ Sagt die Mutter: „Ja, tot von der Wurzel an und die Kugeln hängen nur mehr da zur Dekoration!“