04.11.201900:02:12

7. FOLGE: WITZ 16 - BLONDINENWITZ

Der Huber Bauer aus der Steiermark, hat ja nicht aufpassen können weil er auf seine Kühe, weißt e das ist ja wild. Mit de Kuhhaltung, die Kälber sind unterwegs die Kühe sind unterwegs. Alles ist unterwegs. Und weißt e auf der Alm oben, tun die was die wollen. Und auf einmal ist eine Kuh abgehaut. Und der Huber Bauer zählt am nächsten Tag und jetzt fehlt die Zehn. Die Zehn fehlt. Das gibts ja gar nicht. Wo ist die Zehn? Zehn, die Zehn. I hör die Schellen ned die Zehn. Jetzt ist er suchen gegangen. Dann ist er gegangen runter ins Tal, das ganze Tal raus, über Graz, runter nach Gleisdorf, raus auf den Hartberg. Alles abgegangen. Und dann ist er müde geworden. Oh da ist er müde worden. Hat sich denkt: Ich muss einmal schlafen. I muss einmal schlafen. Dann ist er schlafen gegangen. Hat er bei einem Gasthaus angeklopft, hat er gesagt: „Sagens habt ihr Zimmer a?“ Sagen sie: „Ja wir hätten schon ein Zimmer aber des wär eigentlich schon gebucht. Nur jetzt ist es 22 Uhr, die sind noch nicht da. Also da können Sie sich rauf legen.“ „Jo dann nehm ich das Zimmer.“ „Gut. Ich gebs Ihnen ein bissl billiger, weil es ist ja e gebucht, das Geld haben wir e.“ Gut der geht rauf ins Zimmer und liegt keine Stunde oben und auf einmal geht die Tür auf und ein Liebespaar kommt rein und der Huber Bauer ist sofort unters Bett rein. Hat er sich unten reingelegt und denkt: Na des muss mir passieren. Und dann kommt rein ein Liebespaar mit ner unglaublich hübschen Blondine und er zieht sie aus, in aller Bedächtigkeit und er macht ein rotes Kerzerl an, schönes Rotlicht ist. Und dann zeiht er sich aus. Bissl eine Musik hat er auch mit. Hat man ja heute im iPad. Und dann sagt er: „Schatz, hau dich rein in die Daunen.“ Die legt sich so ganz majestätisch in die Daunen und er schaut ihr in die Augen und sagt: „Schatz, Schatz, in deinen Augen kann ich die ganze Welt sehen.“ Und der Huber Bauer unter: „Ja siehst mei Kuh a?“