Ein Salzburger, ein Wiener und ein Burgenländer reden über ihre Frauen. Sagt der Salzburger: „Herst, i glaub mei Frau geht fremd und zwar mit einem Tennislehrer.“ Fragen die anderen: „Warum?“ Sagt er: „Naja, weil i hob an Tennisschläger unterm Bett gfunden.“ Sagt der Wiener: „I glaub a mei Frau geht fremd und zwar mit einem Golflehrer.“ Fragen die anderen: „Wieso?“ „Ich hab einen Golfschläger unterm Bett gfunden.“ Sagt der Burgenländer: „Herst i glaub ma Frau geht a fremd und zwar mit einem Pferd.“ Fragen die anderen: „Warum?“ Sagt er: „Weil unter uns ist ein Jockey gelegen.“