04.12.201700:01:38

9. FOLGE: WITZ 17 - BUNDESLÄNDERWITZ

Zwei Steirer haben beschlossen eine Kreuzfahrt zu machen. Sie kommen zu einem riesengroßen Hafen in Hamburg. Sie nehmen das nächstbeste Schiff, das sie sehen, weil’s so ein schönes Schiff ist. Wie sie auf diesem Schiff sind, merken sie, dass sie auf einer Galeere mit Galeerensträflingen sind. So schnell haben die beiden nicht schauen können, schon haben sie eine Kette um den Fuß und werden an den Rudersessel gebunden. Der Offizier ruft: „Meine Herren! Wir rudern jetzt nach Miami! Der Rhythmus wird vorgegeben, bitte Trommler!“ Der Trommler gibt den Rhythmus vor. Ruft der Offizier: „Genau so schaut’s aus. Des ist der Rhythmus! Bis Miami! Ist des kloar?“ Sagt der eine: „Hans, wenn i des gwusst hätt, bist du deppert! I hob ma denkt auf so an Kreuzschiff ist sche. Des is ja scho wieder a Hockn, Hockn, Hockn… Des mocht ja nichts, dann müss ma halt schepfn, müss ma schepfn, gö.“ Sie rudern also bis Miami. Nach 46 Stunden legen sie in Miami an und werden entkettet. Sie dürfen zwei Stunden an Land. Franz und Hans steigen aus. Hans dreht sich wieder um, rennt zurück und Franz sagt: „He! Hons! Wos tuast denn?“ „I muss scho no amoi eini.“ „Wieso musst nu amoi eini?“ „I muss ja der Musi Trinkgeld geben.“