Herr Müller stirbt, ist tot, hat ein Pech und kommt in die Hölle. Klopft an unten ans Türl, macht ihm ein Teuferl auf und sagt: „Schönen guten Tag, herzlich Willkommen in diesem Etablissements, ich darf Sie ein bisserl umeinander führen. Ich zeig Ihnen ein bisschen wo Sie Ihre Ewigkeit verbringen dürfen.“ Herr Müller geht mit und sie landen an einem ziemlich warmen Platz der von 3 Türen umringt wird. Der Teufel sagt: „Herr Müller, nur damit Sie sich auskennen: hinter einer dieser Türen werden Sie Ihre Ewigkeit verbringen, aber wir sind ja nicht so, Sie dürfen reinschauen bevor Sie sich entschieden.“ Herr Müller schaut in den ersten Raum hinein, hört Wehgeschrei und sieht die Insassen in diesem Raum werden ganz furchtbar gequält, ausgepeitscht, das Blut spritzt, die Schreie sind bis sonst wohin zu hören... Denkt er sich: „Naja, ich weiß nicht so recht, schau ich lieber weiter.“ Schaut in den zweiten Raum hinein, dort sieht er die Gefangenen werden mit Brandeisen gebrandmarkt, es riecht furchtbar nach verbranntem Fleisch, die Leute schreien… Der Herr Müller denkt sich: „Naja i was ned, des kann i mir ned so guad vorstellen, i schau amal in den dritten Raum hinein.“ Die Tür des dritten Raumes geht auf, Herr Müller schaut hinein und sieht die Herrschaften dort sitzen, bis zum Hals in einer Klärgrube und rauchen eine Tschick. Denkt er sich: „Na gut, ich bin zwar ein Nichtraucher, Lungenkrebs…ist eigentlich auch schon egal.“ Er geht hinein und sagt: „Gut, ich nehm diesen Raum.“ Steigt in die Jauchelgrube, zündet sich eine Tschick an, nimmt einen Lungenzug... Plötzlich hört er den Teufel hinter sich: „So Burschen, Rauchpause beendet, untertauchen.“