23.04.201800:01:37

8. FOLGE: WITZ 17 - LATE-NIGHT-WITZ

Im Hotel zur Kaiserkrone sitzt a klane, blade Nonne. Und bei ihr am Nebentisch zerteilt a Callgirl grad an Fisch. „Verzeihung, “ sagt die Ordensfrau, „dass ich so oft zu Ihnen schau, doch der Ring an irna Hand, i muss schon sagen: Allerhand!“ Daraufhin sagt die Edelnutte: „Den hob i g’schenkt kriegt, meine Gute. A Bankdirektor hot man brocht für a ganz a tolle Nocht. Glauben’s as ruhig, des is ka Scherz.“ und schlirft g’mütlich eine in an Nerz. Die Nonne ganz echauffiert: „Na, den hat a der Freund spendiert?“ Des Callgirl sagt darauf: „Joar, i schwör! Den hot ma brennt a Regisseur!“ Die Nonne meint: „Ich kann’s net fossen!“ Sie gehen ause auf die Stroßen, da steht a Royce und zwar a neicher. „Da!“ sagt die Katz, „Der ist vom Scheich. Und nächste Wochen da verdien i in ana Nocht an Lamborghini.“ Die Nonne sitzt beim Kerzenschein im Kloster in ihrem Kämmerlein, und tut ihr Unterhosen stopfen. Da herts es draußen leise klopfen. Sie geht zur Tür und flüstert: „Bist du’s?“ Drauß’ hearts: „Gelobt sei Jesus Christus!“ Sie mocht die Tür auf, ziemlich g’schwind. Der Pfarrer meint: „Grüß Gott, mein Kind.“ Da schreit erm an die Ordensschwester: „Jetzt moch die Ohren einmal auf, mein Bester! Du brauchst mi net wieder bitten! Geh scheißen mit deine Mannerschnitten!“