Ein Herr rennt auf der Baustelle herum, ein Maurer. Rennt durch die Gegend. Kommt der Polier des Weges und sagt: „Entschuldigung, was mochen’s?“ Sagt er: „I brauch a Brettl! I brauch a Brettl!“ „Bitte? Sie brauchen was? A Brettl?“ „Joar! A Brettl, 30 x 40, 30 x 40 cm Brettl!“ Sagt er: „Das muss ja do liegen. Wir ham a riesen Baustell’n!“ Die rennen zu zweit, dauert nicht lang, kommt ein zweiter Maurer und sagt: „Burschen! Wos is’n? Was hobt’s für a Eile?“ Sagt er: „Der Hans, der Hans braucht a Brettl, 30 x 40!“ Sagt er: „30 x 40? Des muss ja umme sein!“ Die rennen zu dritt. „30 x 40, 30 x 40! Das müssen wir ja haben!“ Dann kommt der Architekt des Weges und sagt: „Burschen, was ist denn los? Was für eine Eile, was für eine Hektik?“ Sagt er: „Der Hans, der braucht ein Brettl, 30 x 40 cm!“ Sagt er: „So a Brettl muss ma jo haben!“ Die rennen zu viert wie die Wilden durch die Baustelle. Auf einmal sagt der Architekt schon total außer Atem, macht sich die Krawatte weiter: „Puh! Hans! Wofür brauchst du das Brettl?“ Sagt Hans: „Sie haben Recht. Ich kann mi ja zum Jausen a auf a Zeitung setzen.“