30.04.201800:01:38

9. FOLGE: WITZ 14 - LIEBLINGSWITZ

Der Herr Direktor hat natürlich große Probleme, weil drei Damen angesucht haben Chefsekretärin werden zu wollen. Und dann holt er sich natürlich einen Psychologen ins Haus, ist ja ganz klar. Der Psychologe stellt eine ganz tolle Frage und sagt: „Gnädige Frau, wie viel ist zwei und zwei?“ Die sagt: „Vier.“ „Dankeschön.“ Geht zur nächsten, sagt: „Werte Kandidatin, Sie haben sich auch beworben für den Posten der Chefsekretärin. Wie viel ist zwei und zwei?“ Sagt sie: „Könnte zweiundzwanzig sein.“ Sagt er: „Ja, richtig. Dritte Dame, bitte! Werte Dame, wie viel ist zwei und zwei?“ „Ja, zwei und zwei, das kann man jetzt natürlich differenziert sehen. Das könnte vier sein, ist eigentlich logisch. Könnte aber auch zweiundzwanzig sein.“ Der schießt hinüber zum Direktor und sagt: „Herr Direktor, Sie haben ein Glück, dass Sie mich ausgesucht haben! Einen totalen Experten in Sachen Psychologie! Ich werde Ihnen erklären, was in den Damen vorgeht. Die erste ist ganz banal. Zwei und zwei ist vier, ja klar. Na, was sonst? Also, eher eine brave. Sie wird auch den Job brav erledigen, aber immer gewöhnlich. Die zweite sagt zweiundzwanzig. Zwei und zwei, da ist ein Plus-Zeichen dazwischen, wie kommt man auf zweiundzwanzig? Die macht’s kompliziert. Dan’s Ihnen mit der nichts an. Die wird nur kompliziert sein, ich schwör’s Ihnen. Und die Dritte, schauen Sie, eine sehr diplomatische Frau. Als Chefsekretärin glaub ich sehr geeignet. Da muss man immer ein bisschen Diplomatie beweisen. Die sagt: „Könnte sein ODER könnte sein". Und mit der kann man diskutieren und dann kann man sich auf das einigen, was Sie wollen. Und welche nehmen Sie jetzt?“ Sagt er: „Ich nehme die mit Körbchengröße D.“