10.09.201800:01:15

12. FOLGE: WITZ 01 - NATIONALITÄTENWITZ

In eine bayerische Kirche kommt ein Preuße. Und der sieht sich die Kirche in Niederbayern an, und schaut sich da um und sagt: „Ach, das is ja dufte. Ich find das so knorke, also alles, dat Gold, also dat is wirklich super.“ Und auf einmal kommt der Mesner daher und der schaut den so an und sagt: „Ach, mal ne Frage, sind Sie der Küster hier?“ Sagt er: „Joa, i bin der Mesner.“ „Ja, das is ja wunderbar. Ich hätte eine Frage. Ich habe mir die Kirche jetz ganz jenau angesehn und sie ist richtig dufte muss ich sagen, großes Kompliment, gefällt mir sehr gut, tolle Kunstschätze. Aber eines hab ich in der Kirche noch nie gesehn. Dahinten steht sone kleine, silberne Maus. Seh ich dat richtig? Das is ne Maus, oder?“ „Jawoll, des is a Maus.“ „Ja und warum ist die in der Kirche?“ „Joa wir ham eine Mäuseplage ghabt und zwar 1857 und dann ham sich die Bauern denkt, die Sauviecher sin auf jeden Fall schlecht. Die Maus is schlecht für die Kirch, die Maus is schlecht für die Erdäpfel, die Maus is überhaupt schlecht. des is ein Schädling. Also ham sie zusammenglegt und ham auf eine silberne Maus gspart. Die ham sie dann der Kirche gespendet.“ „Ja, das is ja dufte, und hat die Plage dann nachgelassen?“ „Nana, die Plag is blieben.“ „Haha, dat hab ich mir gedacht.“ „Joa, i au, aber sonst hätt ma schon lang a silbernen Preisn da häng.“