20.05.201900:01:27

19. FOLGE: WITZ 01 - POLITIKERWITZ

Der Herr Bürgermeister geht zum Pfarrer und sagt: „Herr Pfarrer, es ist ein Wahnsinn, des muss man sich vorstellen. I mein Sie versagen ein bissl in Ihrer Arbeit.“ Sagt er: „Entschuldigung, also i hob mei Arbeit aber schön im Griff, aber Sie.“ Sagt er: „Moment. Mir habens mei Fahrradl gestohlen, dass zeigt doch das do sich ein paar mit de Gebote nicht so richtig auskennen, mei Fahrradl is weg!“ Sagt der Herr Pfarrer: „Des is aber kein Problem. I werd am nächsten Sonntag eine Predigt halten, Sie schaun sich ein bissl um, weil i werd der ganzen Pfarrgemeinde mal richtig ins Gewissen reden. Aber Sie sind am Sonntag um halb 10 e do in der Messer.“ Sagt er: „I bin immer do.“ Sagt er: „Ja bitte dann kommen Sie sitzen Sie sich in die 1. Reihe beobachtens die Leute.“ Es wird Sonntag, halb 10 der Pfarrer geht hinauf, hat sich eine Rede zu den 10 Geboten überlegt. Fangt bei der Predigt ganz theatralisch an und schaut herum und schaut herum und schaut er immer auf den Bürgermeister. Der Bürgermeister sitzt da und harrt der Dinge die da kommen und der Pfarrer ist so richtig drinnen im Reden. Kommt dann auch zum 7. Gebot, du sollst nicht stehlen. Schaut er, jetzt ist der Bürgermeister nicht mehr da. Denkt sich: Des gibts ja ned. Jetzt komm ich zum wichtigsten Gebot, es geht um sein Radl und jetzt ist er ned do. Kann ma nix machen der werd scho weg hobn müssn. Wos woas denn i was er denn wieder wichtigs hat. Dauert nicht lang nach der Messe, rennt der Pfarrer ins Gasthaus. Trifft natürlich den Bürgermeister. Sagt er: „Herr Bürgermeister, jetzt woaß i ned, Sie kemman zu mir haben sich beschwert, dass das Radl gestohlen ist. I hoit eine donnernde Predigt, kimm zum 7. Gebot, du sollst nicht stehlen, und Sie waren weg. Warum?“ Sagt er: „Beim 6. Gebot is mir eingefallen wo is Radl vergessen hob.“