Elvyra im großen Interview!

Elvyra über das Modelbusiness, die neuen Mädchen und wie man "Austria's next Topmodel" wird!

Wie früh erkennt man ob ein Mädchen das Potential zum Topmodel hat?
Bei manchen Mädchen erkennt man sofort, dass sie kein Potential haben, bei manchen Mädchen erkennt man, dass sie Potential haben können. Diese Mädchen müssen aber an sich arbeiten und entweder sie finden das Model in sich, oder sie finden es nicht. Ich kann ihnen dabei einfach nur helfen, erzwingen kann ich aber nichts.

Modeln hast du gesagt, kann jeder. Was muss das Mädchen jetzt mitbringen um Topmodel zu werden?
Also um Topmodel zu werden, muss man natürlich auch einem gewissen Typus entsprechen der gerade gefragt ist, vielleicht jetzt, oder in den nächsten zwei Jahren. Aber es gibt ja immer so Trendströmungen, und im Moment ist es einfach so, dass man sehr natürliche, sehr hübsche Mädchen bevorzugt, aber die müssen einfach das gewisse Etwas haben.

Die Magermodeldebatte ist in der Branche immer ein Thema. Wie dünn muss ein Model wirklich sein?
Ein Model muss einfach schlank sein und das bedeutet in die Kollektion hineinpassen. Es ist ja so, dass viele Mädchen ganz natürlich den Körperbau mitbringen und dafür eignen sie sich perfekt als Model. Viele andere möchten gerne Model sein, auch wenn sie nicht den Körperbau mitbringen. Dann setzen sie natürlich auch falsche Hoffnungen in Hungerkuren, aber wenn die Basis nicht da ist, auch nicht vom Talent her, dann wird man einfach kein Model.

Wie verläuft eine typische Modelkarriere?
Eine typische Modelkarriere verläuft so: Man beginnt damit, während man noch zur Schule geht, im Sommer in eine Modemetropole zu fahren, nach Mailand oder Griechenland und macht dort einige Testshootings, vielleicht kommen schon die ersten Jobs. Das sind nur so die ersten Versuche und das findet meistens so im Alter von 14 bis 17 Jahren statt, je nachdem wie weit ein Mädchen mit welchem Alter schon ist. Das ist im ersten Jahr so, vielleicht im zweiten Jahr ein bisschen mehr. Wenn die Mädchen die Schule dann fertig haben, haben sie eigentlich auch schon fertige Bücher, haben gute Fotos, haben alles gelernt und mit 18 schickt man sie dann in die Welt hinaus.

Du bist Catwalktrainerin und wirst mit den Mädchen in der Show auf dem Laufsteg arbeiten. Worauf kommt es als Model am Catwalk an?
Für mich kommt’s am Catwalk darauf an, dass die Mädchen groß und schlank sind. Ich bevorzuge nicht unbedingt ganz dürre Mädchen, aber sie müssen halt so sein, dass sie nicht dick aussehen auf dem Catwalk. Das bedeutet zwischen 34 und 38 ist alles perfekt. Und sie müssen natürlich eine schöne Haut und einen tollen Ausdruck haben.

Bei der letzten Staffel „Austria’s next Topmodel“ warst du ja bereits als Catwalktrainerin im Einsatz, heuer bist du unter den Juroren. Welche Rolle wirst du in der Jury übernehmen?
Meine Rolle in der Jury ist eher eine kritisch. Ich persönlich glaube, dass ich den Mädchen mit Kritik am meisten helfen kann, denn immer wenn sie die Kritik ernst nehmen, können sie an sich arbeiten.

Was erwartest du dir von den Kandidatinnen?
Ich erhoffe mir, dass wir tatsächlich ein Mädchen finden, das wir aufbauen und in die Welt hinausschicken können. Ein Mädchen das wirklich repräsentativ für „Austria’s next Topmodel“ ein tolles internationales Topmodel wird.

Was sagst du zu den neuen Kandidatinnen?
Ich finde, dass sehr viele von den Mädchen Potential haben auf den ersten Blick einfach mal gesehen. Inwieweit sie das dann selber ausbauen, muss man ihnen überlassen. Man sieht dann auch ziemlich schnell, welches Mädchen bereits an seine Grenzen stößt und welches Mädchen sich einfach noch unglaublich entwickeln kann.

Was macht dir bei der Arbeit mit den Mädchen am meisten Spaß?
Für mich ist es immer extrem interessant, die Veränderung zu sehen. Das heißt die Mädchen versuchen natürlich von den anderen Castingshows abzuschauen, wie man geht und machen dann alles Mögliche nach. Aber in Wahrheit hat das ganze einen echten Bewegungsablauf und für mich ist es immer sehr lustig das „Ah“ und „Oh“ zu hören, wenn sie dann sehen, wie die Dinge wirklich funktionieren. Es ist ganz lustig dabei zuzuschauen und natürlich ist man dann stolz, wenn sie es wirklich können.

Was ist das Rezept um die Show zu gewinnen, um am Ende „Austria’s next Topmodel“ zu sein?
Da kommen ganz, ganz viele Komponenten zusammen. Also man muss zielstrebig sein, man muss Ehrgeiz haben, man muss Persönlichkeit entwickeln, man muss gut sein. Man muss auf Fotos gut sein, man muss telegen und fotogen sein und man muss das Ganze auch noch durchhalten.

Welchen Rat gibst du der Siegerin für ihre Zeit nach „Austria’s next Topmodel“?
Ich glaube, dass die Siegerin nach „Austria’s next Topmodel“ ein, zwei Monate in einer Welt verleben wird, in der sie gar keinen Rat braucht, weil da hunderttausend Leute um sie herum sind. Aber ich denke danach wird die Zeit so sein, dass man sich einfach darauf konzentrieren muss so zu sein, wie man ist. Man darf dann nicht zu einem Höhenflug abheben, denn dann kann man auch ganz schnell abstürzen.

>> mehr über Elvyra