• Dienstag 15.01.
  • Mittwoch 16.01.
    Dienstag, 08.01.
  • 05:30
  • 12:00
  • 18:00
  • 20:00
  • 22:00
  • 00:00

Was passiert in Österreich und der Welt? Wo staut es? Und wie wird das Wetter? Fragen, auf die "Café Puls" Montag bis Freitag die passenden Antworten hat. "Café Puls" mit einem Mix aus Information in den ersten News des Tages, Verkehrsnachrichten, dem aktuellen Wetter inklusive Wettervorschau sowie Tipps und Tricks und ein Blick in die Welt der Promis.

Im "Teleshopping" werden verschiedene und abwechslungsreiche Produkte - Haushaltswaren, Schmuck, Elektrogeräte, Handys, Kameras u.v.m. - angeboten. Also: PULS 4 einschalten und sich entspannt von den fachkundigen Moderatoren beraten lassen.

Als an einem Strand im Süden von Long Island ein Flugzeug abstürzt, ist Holmes sofort alarmiert. Alles sieht zunächst nach einem Unfall aus, doch dann entdeckt der außergewöhnlich scharfsinnige Detektiv, dass einer der Passagiere bereits vor der Katastrophe mit einem Schraubenschlüssel erschlagen wurde. Holmes findet schnell heraus, dass der Mord sogar vor dem Start geschah und die Leiche im Laderaum versteckt wurde. Auch der Absturz der Maschine war offenbar kein Unfall ...

Sherlock Holmes ist mies gelaunt, weil Watson in seinem Vorleben rumgeschnüffelt und ihn mit der mysteriösen Irene Adler konfrontiert hat. Eingeschnappt beginnt er die Ermittlungen zu seinem neuen Fall allein. Ein Doppelmord führt den meisterlichen Detektiv ebenfalls in die Vergangenheit: Es gibt Parallelen zu Morden vor 13 Jahren. Damals wurde Wade Crewes als Täter verurteilt. Weil der noch im Gefängnis sitzt, fragt sich Holmes, ob Crewes wirklich der Schuldige war.

In einer Recycling-Anlage entdecken Arbeiter auf einem Stapel komprimierter Kartons einen Blutfleck, den sie für ein Abbild der Jungfrau Maria halten. Doch Brennan und Booth stellen fest, dass in dem Stapel eine Leiche steckt. Das Opfer wird als Muriel Mitsakos identifiziert, die in Kürze heiraten wollte. Booth und Bones überprüfen Muriels Umfeld und finden dank ihres Handys schnell heraus, dass sie sich trotz bevorstehender Hochzeit immer noch mit anderen Männern verabredet hat.

Brennan untersucht ein Skelett, das von einer norwegischen Death Metal-Band als Bühnendeko benutzt worden ist. Sie identifiziert das Opfer als Mayhem, den Bassisten der Band Spew. Während Bones und Booth erfahren, dass er die Band vor einem Jahr verlassen hat, findet Angela heraus, dass er sich bei den Auftritten oft zum Schein anschießen ließ. Einmal habe aber jemand mit echten Kugeln auf ihn gefeuert - und Booth weiß, dass einer aus der Band ein Kugelfragment um den Hals trägt.

Wie war das noch damals, als Carrie und Doug ihr gemeinsames Haus kauften? Ein kleiner Rückblick zeigt, dass gewisse Probleme zwischen den beiden von Anfang an da waren: Doug trifft beim Hauskauf einige Entscheidungen allein, und Carrie fühlt sich von ihm übergangen. Sie will nicht, dass er so wichtige Entschlüsse über ihren Kopf hinweg fällt. Doug seinerseits findet ihr Verhalten übertrieben und fragt sich, ob sie sich schon so kurz nach der Hochzeit zur Zicke entwickelt hat ...

Was wie der tapfere Versuch beginnt, das Herz von Spences Exfreundin Denise zurückzugewinnen, geht schon bald den Bach runter: Spence erfährt nämlich, dass Denise am nächsten Tag in Tennessee ihren neuen Freund heiraten will! Aber wozu sind Freunde da? Doug, Deacon und Danny machen sich auf den Weg, um Denise von ihrem Vorhaben abzubringen. Doch unterwegs geraten sie auf Abwege. Zu Hause nimmt Arthur unterdessen einen Job an: Er springt am Empfang des Seniorencenters ein ...

Walden und Alan lassen sich scheiden. Zum Ausgleich hat Alan einen Wunsch frei. Doch als ein Ferrari vor der Tür steht, ist Lyndsey sauer, weil Alan wieder nur an sich gedacht hat. Schließlich überredet er Walden, ihm statt des Flitzers einen dicken Verlobungsring zu finanzieren. Beim Juwelier hat Walden die Vision, dass er 15 Jahre in der Zukunft von allen verlassen sein wird. Kurzerhand bittet er Alan, Lyndsey nicht zu heiraten ...

Alan bekommt einen Brief von Charlies Musikverleger. Darin steht, dass für seinen verstorbenen Bruder Tantiemen von 2,5 Millionen Dollar aufgelaufen seien. Alan versucht, sich als Alleinerbe auszugeben und hält den Brief vor seiner Mutter Evelyn und Charlies Tochter Jenny geheim. Als er mit Hilfe gefälschter Unterlagen das Geld abheben will, muss er jedoch irritiert feststellen, dass jemand es bereits abgeholt und auf ein Nummernkonto auf den Caymans transferiert hat.

Rose ist wieder aufgetaucht. Sie erzählt, dass Charlie noch am Leben sei und wie sie glückliche vier Jahre mit ihm verbracht habe, in denen er in ihrem Keller im Brunnenschacht saß, bis er vor Kurzem ausbrach - Alan, Walden und Evelyn sind völlig fassungslos ob dieser Nachricht. Daraufhin verlässt Rose das Strandhaus, weil sie nicht riskieren will, von Charlie umgebracht zu werden. Und es dauert nicht lange, bis Alan und Walden mysteriöse Nachrichten von Charlie bekommen ...

Charlie begegnet seiner alten Flamme Chrissy, die er zuletzt vor neun Jahren gesehen hat. Ihr Sohn Chuck ist acht Jahre alt und sieht ihm verblüffend ähnlich. Als Charlie von seinem Apotheker hört, dass die Verhütung mit Kondomen keine hundertprozentige Sicherheit bietet, steht für ihn fest: Chuck ist sein Sohn. Er entschließt sich, Chrissy jeden Monat freiwillig einen Unterhaltsscheck zu schicken - ohne in Erwägung zu ziehen, dass Chrissy vielleicht gar nicht Chucks Mutter ist.

Live aus dem PULS 4 Center berichten die Moderatorenteams von "PULS 4 News" über tagesaktuelle Geschehnisse aus Österreich und der ganzen Welt. Aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger und aus österreichischer Perspektive bietet die News-Live-Show geballte Information.

Das "Café Puls"-Team schickt die ZuseherInnen ab sofort nicht nur gut in den Tag, sondern begleitet sie auch durch den Feierabend. Der Tageszeit angepasst erwartet sie eine Infotainment-Show mit einem Themenmix aus Aktuellem, Lifestyle und österreichischem Lebensgefühl. Gesendet wird aus Österreichs beliebtestem TV-Wohnzimmer.

Live aus dem PULS 4 Center berichten die Moderatorenteams von "PULS 4 News" über tagesaktuelle Geschehnisse aus Österreich und der ganzen Welt. Aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger und aus österreichischer Perspektive bietet die News-Live-Show geballte Information.
Highlight

Nadja Maleh und Andreas Vitásek zeigen, wie Steuern verschwendet werden, weil man seinen Hund Gassi führen lässt: Agnes Husslein, die Direktorin des "Belvedere", hat Angestellte des Museums auch für viele andere private Aufgaben eingesetzt. Im Sommer hat sie in ihrer Villa am Wörthersee gearbeitet - die Reisespesen hat ebenfalls das Museum bezahlt. Verdient hat Husslein rund 260.000 Euro im Jahr - und hat dennoch jede Menge Kosten für die SteuerzahlerInnen verursacht.

Gery Seidl präsentiert eine Sprachen Web-App, die nicht nur teuer, sondern auch überflüssig ist. Die "Wiener Sprachen App" bietet - laut eigenen Angaben - die Übersetzung wichtiger Phrasen aus den oder in Sprachen wie Bosnisch, Arabisch und Farsi. Doch wichtige Begriffe wie "Asyl" oder "Polizei" sind im Wörterbuch gar nicht enthalten. Und es gibt Sprach- und Übersetzungs-Apps, die nicht nur besser funktionieren, sondern für den Nutzer auch noch gratis sind ...

In dieser Sendung zeigt "SuperNowak", wie schnell sich Falschmeldungen und Hetze im Internet verbreiten. Als Held der Konsumenten testet er das natürlich auch selbst und findet seine eigene Falschmeldung doch glatt in der Zeitung. Im Servicetest gibt er außerdem Tipps, wie der Urlaub nicht zum Albtraum wird und wieviel Geld man sich bei Flugverspätungen oder Ausfällen zurückholen kann.

In dieser Sendung wird wieder ein Haus mittels versteckter Kamera verwanzt und Abflüsse sowie andere Sanitäranlagen manipuliert. Wie kommen Sanitärnotdienste mit den Verstopfungen zurecht? Wieviel verlangen sie für die Reparatur? Außerdem: Warum lieben die Menschen Eiscreme so sehr? Was macht das Eis in der Vitrine so appetitlich? Welche Tricks werden angewandt um möglichst viel Umsatz zu machen? Und: Wieviel wiegt "SuperNowak" am Ende seiner Hungerkur?

Nadja Maleh und Andreas Vitásek zeigen, wie Steuern verschwendet werden, weil man seinen Hund Gassi führen lässt: Agnes Husslein, die Direktorin des "Belvedere", hat Angestellte des Museums auch für viele andere private Aufgaben eingesetzt. Im Sommer hat sie in ihrer Villa am Wörthersee gearbeitet - die Reisespesen hat ebenfalls das Museum bezahlt. Verdient hat Husslein rund 260.000 Euro im Jahr - und hat dennoch jede Menge Kosten für die SteuerzahlerInnen verursacht.

In dieser Sendung zeigt "SuperNowak", wie schnell sich Falschmeldungen und Hetze im Internet verbreiten. Als Held der Konsumenten testet er das natürlich auch selbst und findet seine eigene Falschmeldung doch glatt in der Zeitung. Im Servicetest gibt er außerdem Tipps, wie der Urlaub nicht zum Albtraum wird und wieviel Geld man sich bei Flugverspätungen oder Ausfällen zurückholen kann.

Eine Nachbarin entdeckt die tote Nachbarskatze auf dem Komposthaufen. Wer hat die Katze umgebracht und entsorgt? - Eine Mutter versucht die Hochzeit des Sohnes zu verhindern. Was ist der Hintergrund dieser Schikane? - Eine Frau vermutet, dass ihre im Rollstuhl sitzende Freundin in einem Dessousladen festgehalten wird. Der Verkäufer gibt sich ahnungslos, aber irgendwas stimmt nicht mit ihm.

Die Polizisten werden zu einem Verkehrsunfall gerufen. Als sie dort eintreffen, finden sie eine Siebenjährige und ihre Mutter vor. Doch irgendwas scheint nicht ganz in Ordnung zu sein. - Die Einstandsfeier eines Kollegen findet durch die betrunkene Kollegin kein Ende. Aber wieso betrinkt sich die Kollegin bei dem beruflichen Anlass? - Und: Die Beamten treffen auf zwei rangelnde Rentner. Was hat den Streit ausgelöst?

Ein Vater alarmiert die Polizei, weil sein Sohn von einer Schulkameradin Drogen kauft. Als die Polizei eintrifft, findet sie den Vater verletzt vor und die Schulfreundin ist über alle Berge. - Die Polizisten werden zu einer Schlägerei gerufen. Als sie eintreffen, ist die Sachlage sehr uneindeutig. - Ein Ehepaar beschallt die gesamte Nachbarschaft mit lautstarker Marschmusik. Nicht, weil sie große Fans dieses Musik-Genres sind, sondern um dem Nachbarn eins auszuwischen.

In der Stadt kommt es immer wieder zu kriminellen Machenschaften: mal wird die Reinigung ausgeraubt, mal der Blumenladen. Das schreckt Arthur jedoch nicht ab, täglich um vier Uhr nachts einen Spaziergang zu machen. Besorgt trifft Franco daher einige Sicherheitsvorkehrungen und versucht eine Patrouille zusammenzustellen, die seinen Chef bei seinem nächtlichen Ausflug begleiten soll. Da hat er die Rechnung aber ohne Arthur gemacht, der sich bereits eine Waffe besorgt hat ...