• Dienstag 06.04.
  • Mittwoch 07.04.
    Montag, 05.04.
  • 05:30
  • 12:00
  • 18:00
  • 20:00
  • 22:00
  • 00:00

Am Hochzeitstag führt ein 54-Jähriger seine 45-jährige Ehefrau in ein Schnitzelrestaurant aus. Anstatt Schnitzel ohne Ende wird eine handfeste Auseinandersetzung mit dem Restaurantbesitzer geliefert. Eine 35-jährige Mutter vertraut einer Fremden ihr drei-Monate altes Baby an, um schnell in die Tierhandlung zu springen. Als sie zurückkehrt, ist die Frau samt Baby verschwunden.

Bei einem Spaziergang mit ihrem Hund fällt einer 27-Jährigen eine Blutlache auf den Bürgersteig auf. Sie alarmiert die Polizei. Der Wagen eines 46-Jährigen gerät unter Paintball-Beschuss und wird dadurch stark beschädigt. Von dem Schützen ist keine Spur weit und breit. Wie gewonnen, so zerronnen: Ein 25-jähriger Klempner nimmt ein Wettbüro halb auseinander, weil er den bei einer Pferdewette gewonnen Betrag nicht ausgezahlt bekommt. Angeblich ist er schon abgeholt worden.

Graham McVeigh bringt seinen spielsüchtigen Bruder um, weil dieser bereits zu viel vom Familienvermögen verpulvert hat. Um die Tat zu vertuschen, beschuldigt er den Buchmacher seines Bruders, der Verbindungen zur Mafia hat. Nun muss Graham sich nicht nur vor Columbo in Acht nehmen, sondern auch vor einem Mafiaboss ...

Harold ist ein notorischer Glücksspieler, der jedoch selten gewinnt. Da er hoch verschuldet ist, benötigt er dringend Geld, welches sein Onkel im Überfluss besitzt. Er beschließt, seinen Onkel zu ermorden, um so an sein Erbe zu gelangen. Obwohl Harolds Plan scheitert, findet sich Columbo in einer Ermittlung wieder.

Lauren Staton und ihre Tochter hecken einen teuflischen Plan aus, um ihren gemeinsamen Liebhaber loszuwerden: Sie erschießen ihn, lassen es aber wie einen Raubüberfall aussehen. Columbo, der in dem Fall ermittelt, lässt sich von Lauren bezirzen und entwickelt bald Gefühle für die High-Society-Lady. Kann er dennoch neutral bleiben?

Bei einem Einbruch kommt es zu einem tödlichen Kampf zwischen Täter und Opfer. Als Columbo am Tatort eintrifft, findet er lediglich ein Stück eines Fotos als Hinweis. Dieses soll verraten, wo vier Millionen Dollar versteckt sind. Columbo geht undercover, um den Fall zu lösen.

Graham McVeigh bringt seinen spielsüchtigen Bruder um, weil dieser bereits zu viel vom Familienvermögen verpulvert hat. Um die Tat zu vertuschen, beschuldigt er den Buchmacher seines Bruders, der Verbindungen zur Mafia hat. Nun muss Graham sich nicht nur vor Columbo in Acht nehmen, sondern auch vor einem Mafiaboss ...

Comic-Kino mit Starbesetzung: Hugh Jackman, Patrick Stewart und Halle Berry kämpfen als X-Men für ein friedliches Zusammenleben von Mutanten und Menschen. Dabei helfen die Superkräfte, die ihnen durch besondere genetische Voraussetzungen verliehen wurden. Doch ihre Mission wird nicht nur durch die Intoleranz der Menschen erschwert. Auch Ian McKellen alias Magneto führt Böses im Schild. Er hat eine Maschine gebaut, mit der er alle Anführer der Welt zu Mutanten machen will!

Die X-Men sind zurück - und stehen vor einer schwierigen Aufgabe: Nachdem auf den Präsidenten ein Attentat verübt wird, fordert General Stryker ein Anti-Mutanten-Programm. Bald wird Wolverine, Storm und Jean Grey klar, dass nicht ihr Erzfeind Magneto hinter der Tat steckt, sondern Stryker selbst. Sein Ziel: Er will alle Mutanten vernichten und die Weltherrschaft an sich reißen. Den X-Men bleibt nichts anderes übrig, als sich mit Magneto zu verbünden ...
Highlight

Die X-Men rund um Hugh Jackman müssen die Vergangenheit verändern, um die Zukunft zu retten: In der Zukunft verbreiten die Sentinels Schrecken, die rivalisierenden Mutanten-Gruppen sind kurz davor, auszusterben. Kurzerhand kooperieren die einstigen Gegner Magneto und Charles Xavier und schicken Wolverines Bewusstsein in die Vergangenheit. Dort soll Wolverine Mystique, die den Bau der Sentinels ermöglichte, auf seine Seite ziehen. Der Auftrag erweist sich jedoch als schwierig.

Furioses Prequel zur X-Men-Geschichte mit Michael Fassbender, James McAvoy und Jennifer Lawrence: In den 1960er Jahren stehen sich die Großmächte USA und UdSSR unversöhnlich gegenüber. Der Konflikt bedroht die gesamte Menschheit. Charles "Professor X" Xavier und Erik "Magneto" Lehnsherr machen sich auf die Suche nach anderen Mutanten, um mit ihnen zusammen den drohenden Atomkrieg zu verhindern. Doch dann geschieht etwas, das die beiden jungen Männer zu Erzfeinden werden lässt ...

Die X-Men rund um Hugh Jackman müssen die Vergangenheit verändern, um die Zukunft zu retten: In der Zukunft verbreiten die Sentinels Schrecken, die rivalisierenden Mutanten-Gruppen sind kurz davor, auszusterben. Kurzerhand kooperieren die einstigen Gegner Magneto und Charles Xavier und schicken Wolverines Bewusstsein in die Vergangenheit. Dort soll Wolverine Mystique, die den Bau der Sentinels ermöglichte, auf seine Seite ziehen. Der Auftrag erweist sich jedoch als schwierig.

Einer Praktikantin in einem Möbelhaus geschieht ein Missgeschick: Sie hilft einer Kundin dabei, ein Kinderbett in ihr Auto zu tragen, welches noch nicht bezahlt ist. - Ein Immobilienmakler steht in der Wohnung einer 33-Jährigen. Diese allerdings weiß nicht, dass ihre Wohnung zur Vermietung frei ist. - Ein Vater geht auf die Lehrerin seines Sohnes los. Hintergrund ist, dass er keine Zulassung zum Abitur bekommt. Doch die schlechte schulische Leistung ist nicht der einzige Grund.

Über eine Einbruchs-App wird eine 41-Jährige darüber informiert, dass sich ungewöhnliche Bewegungen im Keller ihres Hauses abspielen. Aus Angst vor Einbrechern bittet sie die Polizei um Hilfe. Rasierklingen verletzen einen Fünfährigen auf dem Spielplatz. Die Mutter des Jungen macht einen 16-Jährigen dafür verantwortlich und knüpft sich diesen vor.

Ob chronisch überfordert, übertrieben fürsorglich oder unverschämt direkt: In der Sketch-Comedy "Rabenmütter" laufen vier deutsche Schauspielerinnen zu komödiantischer Höchstform auf. Bei den "Rabenmüttern" regiert die Anarchie, denn sie sind vor allem eins: unvorhersehbar - und dabei herrlich politisch unkorrekt!

Ob chronisch überfordert, übertrieben fürsorglich oder unverschämt direkt: In der Sketch-Comedy "Rabenmütter" laufen vier deutsche Schauspielerinnen zu komödiantischer Höchstform auf. Bei den "Rabenmüttern" regiert die Anarchie, denn sie sind vor allem eins: unvorhersehbar - und dabei herrlich politisch unkorrekt!