Teilen
Café PULS

"Safes Sexting": Wie geht das?

Jeder Dritte unter jungen Erwachsenen soll schon mal Nacktfotos an einen Freund verschickt haben . Das Horrorszenario, das nach diesem sogenannten "Sexting" passieren kann, sieht man jetzt am wohl prominentesten Opfer, Amazon-Boss Jeff Bezos. Seine pikanten Aufnahmen gerieten in die falschen Hände und damit in die Öffentlichkeit. Die österreichische Regierung will der unerlaubten Weiterleitung von Nacktfotos jetzt einen Riegel vorschieben - wie das ausschaut und wie sich Jugendliche vor einem Schicksal wie dem von Bezos schützen können - das besprechen wir heute mit der Pädagogischen Leiterin von saferinternet.at Barbara Buchegger.