Teilen
Café PULS

Neuer Fall von "freiwilliger Verpflichtung"

Die Kritik am 12-Stunden-Tag reißt nicht ab. Nach verschiedenen Fällen in Wien und Salzburg ist jetzt in Tirol ein rechtswidriger Arbeitsvertrag publik geworden. Darin wird der Arbeitnehmer verpflichtet, freiwillig länger zu arbeiten. Die Regierung sieht nun doch Handlungsbedarf und will das Gesetz nachschärfen. Das alleine beruhigt die Gewerkschaften nicht.