Die Wienerin Tamara Schrenk wohnt in einer Einbahnstraße, mit einem schönen Gehweg links und einem schmalen rechts. Der schmale Streifen rechts wird seit Jahrzehnten als Parkraum für die Anwohner verwendet und von der Polizei wegen der schwierigen Parksituation geduldet. Doch plötzlich hagelte es zahlreiche Strafzettel.