Der 32-jährige Tischler Daniel Reschenhofer aus Hochburg-Ach in Oberösterreich, hatte im Wald seiner Eltern seinen Kindheitstraum verwirklicht. Mittlerweile hat es sich allerdings ausgeträumt. Das riesige Baumhaus, das er seit 2009 mit Freunden in 1100 Arbeitsstunden errichtet hatte, war der Gemeindepolitik von St. Radegund in Oberösterreich ein Dorn im Auge – obwohl es im privaten Wald stand. Was ist der Grund für den verordneten Abriss, die hohen Strafen und warum kennt die Behörde hier keine Gnade?