Wird Salzburger Start-Up mit Breitband-Internet bald den Flugverkehr revolutionieren?

Zwei Minuten Zeit bleibt den Start-Ups um sich zu präsentieren und ein Investment, von zumindest einem der sechs Investoren (Hans Peter Haselsteiner, Leo Hillinger, Marie-Helene Ametsreiter, Michael Altrichter, Heinrich Prokop und Daniel Zech von SevenVentures Austria), zu erkämpfen. Wer kann mit seinem Pitch überzeugen und seine Idee zu einem erfolgreichen Unternehmen ausbauen? Immer dienstags um 20:15 Uhr auf PULS 4.

In der dritten Sendung der neuen Staffel am 28. Februar, um 20:15 Uhr präsentieren sich besonders spektakuläre Unternehmen. Vom Pizza-Backautomaten, der 24h am Tag frisch gebackene Pizza serviert, über eine optisch verglaste Skibrille, die Brillenträgern das Leben erleichtern soll, bis hin zur Breitbandinternet-Verbindung für den gesamten Flugraum über Österreich, Deutschland und der Schweiz. Wer es schafft die Investoren von sich zu überzeugen, sehen Sie am Dienstag, den 28. Februar um 20:15 Uhr auf PULS 4.
xFly:
Mit einer großen Vision will ein Salzburger Tüftler die Investoren überzeugen. Das Start-Up "xLink" aus der Mozart-Stadt will unter dem Namen "xFly" schnelles Breitbandinternet in alle Flugzeuge bringen. Die Investoren zweifeln bei dem Pitch zwischen Genialität und Hochstapelei. Fest steht, die Emotionen kochen hoch. Wird Martin Herbst und xLink mit dieser Idee so richtig abheben, oder ist den Investoren diese Vorstellung doch zu luftig? Das erfahren die ZuseherInnen in Sendung 3 von "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" am Dienstag, den 28. Februar um 20:15 Uhr auf PULS 4.