"In Geld schwimmen" - wie treffend diese Redewendung sein kann, berichtet Kabarettist Joesi Prokopetz: Der Österreichische Schwimmverband (OSV) soll von der Stadt Wien und vom Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport jahrelang Fördergelder eingefordert haben, die ihm eigentlich nicht zugestanden hätten. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den OSV. Die genaue Schadenssumme lässt sich noch nicht beziffern, Schätzungen gehen von mindestens einer Million Euro aus.

Ganze Folge vom 09.02.2016