US-Bomben gegen Assad: Kommt der dritte Weltkrieg?

Giftgas-Angriff in Syrien. Die grauenhaften Bilder gingen um die Welt. PULS 4--Infodirektorin Corinna Milborn diskutiert am Montag, den 10. April um 22:35 Uhr mit Ulrike Lunacek, der Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Herbert Scheibner, dem ehemaligen Verteidigungsminister, und weiteren Gästen zum Thema "US-Bomben gegen Assad: Kommt der dritte Weltkrieg?"

Grauenhafte Bilder von Getöteten und Verwundeten des Giftgas-Einsatzes in Syrien gehen um die Welt. Präsident Baschar al-Assad hat vermutlich nicht zum ersten Mal zu diesem abscheulichen Kampfstoff gegriffen. US-Präsident Donald Trump zeigt sich erschüttert von den Bildern getöteter Kinder, lässt als Vergeltung einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien bombardieren und stellt weitere Interventionen in Aussicht. Russland wiederum hält zu seinem Verbündeten Assad und vereitelt jede UNO-Resolution gegen das syrische Regime. Assad kündigt an, dass mit dem US-Militärschlag, eine rote Linie überschritten sei. Weil sich Ost und West nicht auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen können, sterben täglich weitere Menschen. Und das 6 seit Jahren. Soll die USA weitere Militärschläge gegen Assad verüben? Wo bleiben internationale Organisationen wie die UNO oder die EU in diesem Krieg? Und wovon träumt die syrischen Opposition in Österreich?

 

Gäste:

  • Hala Albinni, Österreicherin mit syrischen Wurzeln, Verein „EUNUS“
  • Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Die Grünen
  • Herbert Scheibner, ehem. Verteidigungsminister, Präsident der österreichisch-syrischen Gesellschaft
  • Georg Hoffmann-Ostenhof, Kolumnist „profil“, pro US-Militärschlag, sagt „auch gefährliche Idioten können zuweilen das Richtige tun“
  • Eric Frey, Chef vom Dienst, Der Standard

 

Moderation:
Corinna Milborn

PULS 4 News - Pro und Contra
Montag, 10. April 2017
22:35 PULS 4
auch in HD und online