Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan kommt zur Wahlkampftour nach Wien. Befürworter und Gegner machen jetzt mobil. Einen ähnlichen Auftritt hat Erdogan Ende Mai in Köln vor mehr als 10.000 Anhängern absolviert. In seiner Rede hat sich der türkische Regierungschef damals "gegen eine Assimilierung der Türken im Ausland" ausgesprochen. Außenminister Sebastian Kurz befürchtet nun auch beim Wienbesuch provokante Ansagen und einen Rückschlag in der Integrationsarbeit. In "Pro und Contra" analysieren unter anderem der Grüne Bundesrat Efgani Dönmez und der Organisator des Erdogan-Besuchs Abdurrahman Karayazili die Lage.Ganze Folge vom 16.06.2014