Der Gery hat ein Problem: alle seiner Freunde sind schon unter der Haube und er kriegt keine ab. Insofern sitzt er mit Harry zusammen, der ihm sagt: „Gery was ist denn mit dir los? Du bist ja gar net so ein schircher Typ. Warum kriegst du keine ab?“ und Gery sagt: „Mein Problem ist halt, ich nehm schon Mädels mit heim, aber meine Mama, meine Mama mag die alle nicht, sie staubt sie mir immer alle davon.“ Da sagt der Harry zum Gery: „Du ich glaub, du musst dir einfach eine Frau suchen, die eins zu eins wie deine Mama ist.“ Daraufhin sagt Gery: „Ja, das könnt ich mal probieren.“ Paar Wochen später treffen sie sich wieder und der Harry sagt zum Gery: „Und, hast meinen Tipp befolgt?“ „Ja, ich hab eine Frau getroffen. Eins zu eins wie meine Mutter. Ich hab sie mit heim genommen und sie haben sich blendend verstanden.“ Sagt der Harry zum Gery: „Wunderbar! Dann bist jetzt a unter der Hauben!“ Sagt der Gery: „Na, mein Vater hat sie überhaupt net leiden können!“