Der Sepp aus Giesing stirbt an Leberzirrhose und kommt direkt in die Hölle. Als er in die Nähe des Tors kommt, denkt er sich: ‚Das gibt’s jo goar net! Da brodelt’s so rot und dahinter ist eine Skyline wie in New York! Alles so rötlich!‘ Auf einmal sieht er da steht einer, der Teufel, der plötzlich sagt: „He! Seppi! Kumm nur her! Bei uns is super, da wird’s dir gfoin.“ „Du das schaut ja goar net so schlecht aus bei euch.“ „Du, mia hom Programm! Jeden Tog wos anders!“ „Ehrlich?“ „Jo. Saufst du gern?“ „Jo freilich! Deswegen bin i jo gstorbn!“ „Dann is für di der Montag recht. Alle Rotweine, Weißweine, Whisky’s, alles frei. Alles wos du dir vorstellen konnst. Schnäpse… ois frei!“ „He, des is jo super!“ „Fahrst du gern Auto?“ „Freilich, deswegen homs ma mein Führerschein weg gnumma. I bin gfhoarn wie a gsinde Sau.“ „Dann wird da der Dienstag gfoin. Olle Rennautos, Porsche, Ferrari, Formel 1, alles frei!“ „Des wird immer besser!“ „Rauchst du gern?“ „I hab graucht wie a Schlot! Freili!“ „Wird dir der Mittwoch gfoin! Olle Zigaretten, Zigarren, Pfeifen, Tabak, ois frei!“ „Mei is des pfundig bei eich!“ „Andere Frage, bist du schwul?“ „Na, spinnst du?!“ „Na, dann wird dir der Donnerstag net so gfoin.“