Im Ministerium wird ein neuer Mitarbeiter gesucht und sie machen eine öffentliche Ausschreibung. Es bewerben sich ein paar, drei werden ausgesucht. Der Erste kommt, da wird die Frage gestellt: „Können Sie zählen von eins bis zehn?“ Sagt er: „Freilich! Zehn, neun, acht, sieben, sechs, fünf, vier, drei, zwei, eins, null.“ „Das is gut und schen, aber können Sie auch von eins bis zehn zählen?“ „Na, des konn i net.“ „Wieso net?“ „I hob früher bei der NASA gearbeitet und da ham ma nur von 10 obe zählt.“ Er geht hinaus und der Mann ruft: „Der Nächste!“ Der Nächste kommt hinein. Fragt ihn der Mann: „Können Sie zählen?“ „Freilich kann ich zählen! Eins, drei, fünf, sieben, neun, elf, dreizehn,…“ „Moment! Moment! Von eins bis zehn.“ „Das konn i net zählen.“ „Wieso net?“ „I hob bei der Post gearbeitet und da hom ma nur den ungeraden Hausnummern auf einer Seite die Briefe hingetragen.“ Der Nächste kommt bei der Tür hinein. Fragt ihn der Mann: „Können Sie zählen?“ „Jo, eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn.“ „Wunderbar! Wo waren Sie vorher?“ „Beim Magistrat.“ „Können Sie weiter zählen?“ „Ja, Bua, Dame, König, Ass.“