Die außergewöhnlichsten Märkte der Welt

  • 24:05 Min
  • 29.10.2012
  • Ab 0
  • Clip aus E303

Haben Sie schon einmal gesehen, wie auf einem Markt um Kamele gefeilscht wird oder sind Sie beim Einkaufen durch einen fahrenden Zug gestört worden? Das kann einem passieren, wenn man auf den außergewöhnlichsten Märkten der Welt einkauft. Wir haben sie besucht.Platz 7: Die Koi-Auktion im Norden Japans - Fischliebhaber zahlen für die Edelkarpfen bis zu einer halben Million Euro.Platz 6: Der größten Rindermarkt der Welt in Buenos Aires - Seit 125 Jahren handeln die Verkäufer auf dem "Mercado de Liniers" mit Rindern aus dem ganzen Land, bis zu 17.000 Stück pro Tag.Platz 5: Der größte Frischemarkt der Welt in Paris - Auf dem "Rungis" gibt es alles, was das Herz begehrt. Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse - hier gibt es alles. Die markteigene Müll-Verbrennungsanlage versorgt den Flughafen Paris-Orly mit Energie.Platz 4: Der größte Fischmarkt der Welt in Tokio - Hier wird der Fisch für die 35 Millionen Japaner gehandelt, die im Großraum Tokio leben. Hier gibt es mehr als 450 verschiedene Sorten Fisch und Meerestiere.Platz 3: Der größte Blumenmarkt der Welt in den Niederlanden - er ist so groß wie Monaco. In Aalsmeer bei Amsterdam werden im größten Marktgebäude der Welt die Blumen versteigert: 21 Millionen Schnittblumen pro Tag.Platz 2: Der Kamelmarkt in Kairo. Er öffnet jeden Tag um 6 Uhr seine Pforten. Hier gibt es über 3.000 Kamele. In Ägypten ist ihr Fleisch eine Delikatesse.Platz 1: Der Gemüse- und Fischmarkt in Samut Songkhram: Eine Stunde westlich von Bangkok gibt es einen Markt, der acht Mal am Tag verschwindet - weil mitten durch den Markt der Zug durchfährt.


© 2024 ProSiebenSat.1 PULS 4