FUCK UP SHOW VOM 12.05.2020

Stefan di Bernardo vertrat Österreich beim Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul. Nach einer steilen Musikkarriere folge ein tiefer Fall, der von Privatinsolvenz und Scheidung geprägt war. Die wahre Liebe hat dem Tiroler gezeigt, was es bedeutet, ein guter Mensch zu sein. Auch Beatrice Drach, die nach einem Burnout zum fröhlichen Laufcoach wurde, und Levent Akgün, ein gescheiterter und wieder aufgestandener "Start Upper", erzählen ab Mai auf PULS 4 Show-Host Matthias Strolz und den ZuseherInnen von ihren "Fuck Ups".