07.08.201900:01:07

MEHREINNAHMEN FÜR TIERWOHL? SO KANN SICH EINE HÖHERE FLEISCHSTEUER AUSWIRKEN

Hafermilch wird in Deutschland derzeit mit 19 Prozent besteuert, Fleisch dagegen nur mit 7 Prozent. Völlig falsch, finden Agrarpolitiker von SPD und Grünen. Sie fordern eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleisch. Mit den Mehreinnahmen könnte der Umbau von Ställen finanziert werden. Pro Kilo Fleisch, Liter Milch oder Eierkarton seien das nur wenige Cent, so der Deutsche Tierschutzbund. Der CDU-Agrarpolitiker Albert Stegemann zeigte sich offen für den Vorschlag. Kritik kam dagegen von Politikern der Linken, FDP und AfD und dem Bauernverband. Denn selbst wenn in mehr Tierwohl und Klimaschutz investiert wird, bediene sich der Markt preisgünstig aus anderen EU-Ländern mit niedrigeren Tierwohlstandards. Es brauche eine flächendeckende, verbindliche Haltungskennzeichnung, die Fleisch einschließe.