17.05.201900:01:07

„KÜSSE EINE KUH“-CHALLENGE SORGT FÜR AUFSEHEN

Erst kürzlich hat die Regierung ihr Aktionspaket „Sichere Almen“ vorgestellt. Der Hintergrund war ein Schadenersatz-Urteil wegen einer tödlichen Kuhattacke. "Kühe sind grundsätzlich keine gefährlichen Tiere, aber Almen sind kein Streichelzoo", so Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Nun lässt eine Spaß-Challenge auf Instagram aufhorchen. Influencer sollen für einen guten Zweck "mit oder ohne Zunge" Kühe küssen. Die Schweizer App "Castl" hat vorgestern zur #KuhKussChallenge aufgerufen. Einzige Aufgabe ist es, irgendwie eine Kuh zu küssen. Für jeden Beitrag in der App spendet der Betreiber nach eigenen Angaben Geld an gemeinnützige Projekte. Die Regierung und die Landwirte in Österreich sind von der Challenge gar nicht begeistert. Sie warnen, dass gerade weibliche Kühe aggressiv werden können, wenn ein Mensch ihren Kälbern zu nahe kommt.