Altes Spiel mit neuen Regeln

“Es geht nicht um persönliche Vorlieben, es geht um die Fähigkeiten eines Kochs, die beurteilt werden und wie er die Aufgabe umgesetzt hat.“ - Martina Hohenlohe
#Kochgiganten #Puls4

Für Martina Hohenlohe und Wolfgang Rosam können die Koch-Challenges nicht herausfordernd genug sein. Vom Element „Erde“ geht das Thema diese Woche zum Element „Luft“ über. Doch in Sendung 4 wartet nicht nur ein neues Motto auf die KandidatInnen, auch neue Regeln erschweren den Weg zum Sieg. Nur ein Teller, der das Team repräsentiert, Zutatensuche mit begrenztem Budget – Kochkünste allein reichen nicht um „Kochgigant 2018“ zu werden. Wolfgang Rosam sagt: „Man wird strenger und man muss es auch sein, wir wollen ja die Besten der Besten ins Finale bringen“
Gleichstand: Alexander Kumptner und Didi Maier ziehen mit jeweils vier KandidatInnen in die nächste Runde. Aber nicht nur ihre Team-Mitglieder kochen um den Einzug in die nächste Runde, auch die beiden Team-Chefs müssen ihr Können und ihre Stressresistenz bei der ein oder anderen schwierigen Challenge am Herd beweisen. Nach der Devise „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ gehen Didi Maier und sein Team an die Sache heran: „Das Schöne an meinem Team ist, sie trauen sich auch über Sachen drüber, die nicht alltäglich sind“.
Diese KandidatInnen kämpfen weiter um den Titel „Kochgigant 2018“:
Team Maier

  • Alexandra Embacher aus Tirol
  • Ferdinand Fraueneder aus Oberösterreich
  • Harald Taglöhner aus Salzburg
  • Renate Zierler aus der Steiermark

Team Kumptner

  • Viktoria Stranzinger aus Oberösterreich
  • Nicolas Baumann aus Oberösterreich
  • Stefanie Preininger aus Tirol
  • Bernhard Zimmerl aus Niederösterreich

Kochgiganten – Sendung 4
Am Dienstag, den 15. Mai um 20:15 Uhr auf PULS 4