Tiki Masala mit Lachsforelle

Zutaten:

Für die Marinade: 1 Becher Joghurt, 1 TL Garam Masala, 1 TL Paprikapulver, 1TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander (gemahlen), Joghurt, 2-3 Chilischoten, 1 Knoblauchzehen, 1 daumengroßes Stück Ingwer, Schale von 1 Limette, 4 Lachsforellen-Filets

Für das Curry: Senfkörner, 1 Chilischote, 2EL Olivenöl, 50g Butter, 1 Knoblauchzehe, 1 daumengroßes Stück Ingwer, 4 weiße Zwiebel, 1 TL Garam Masala, 1 TL Paprikapulver, 1TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander (gemahlen), 3EL Tomatenmark, 250ml Wasser, Saft von 1 Limette, 100g Cashewkerne, 100g Cocktailtomaten, 1 Bund Koriander, 3 EL Crème fraîche, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für die Marinade in das Joghurt die Gewürze und die klein gehackten Chilis mischen. Knoblauch und Ingwer ebenfalls fein hacken und mit der abgeriebenen Limettenschale unter die Marinade rühren. Die Lachsforellen von der Haut trennen und mit der Marinade bestrichen kaltstellen.

Senfkörner in einer Pfanne ohne Fett zum poppen bringen, dann Chili mit Olivenöl und Butter anbraten. Feingehackte Zwiebel mit Knoblauch und Ingwer mitbraten und die Gewürze hinzufügen. Nach 2-3 Minuten Tomatenmark mitrösten und mit Wasser ablöschen und einkochen lassen. Mit dem Limettensaft würzen. Cashewkerne fein hacken ein viertel aufheben, den Rest in die Pfanne geben. Tomaten vierteln und mitkochen. Einen Teil des Korianders beiseitelegen, den übrigen fein hacken und ebenfalls zum Curry geben. Crème fraîche hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den marinierten Fisch ins Curry legen und für 5 Minuten durchziehen lassen.

Mit dem übrigen Cashewkernen und Koriander garnieren und servieren.

Dazu passt wunderbar ein Pilaw Reis.