Streit ums Internet – Ist die Freiheit im Netz in Gefahr?

Trotz Proteste hat das EU-Parlament eine Reform des Urheberrechts beschlossen. Bringt das Gesetz mehr Gerechtigkeit für alle – oder schränkt es die Freiheit ein? Anlässlich des 4GAMECHANGERS-Festival diskutieren bei „Pro und Contra“ am Mittwoch um 22.50 Uhr u.a. Medienminister Gernot Blümel und die Hauptgegnerin des Gesetzes, EU-Abgeordnete Julia Reda.

Kritiker sprechen von Zensur und gehen zu tausenden auf die Straße, Befürworter hingegen sehen einen wichtigen Schritt zu mehr Gerechtigkeit: Durch die EU-Urheberrechtsreform soll geistiges Eigentum besser geschützt werden – zulasten großer Konzerne wie Google und Facebook. Ebendiese Internetgiganten sollen zukünftig für Rechtsverstöße haften und nicht wie bisher die Benützer.

Während sich viele Künstler und Autoren über besseren Schutz ihrer Werke freuen, befürchten vor allem junge Menschen Einschnitte ihrer Freiheit: So genannte Uploadfilter würden bestimmen, wer was ins Netz stellen darf. Anlässlich des 4GAMECHANGERS-Festivals von 9. Bis 11. April geht das hochkarätige Panel einer der großen Zukunftsfragen unserer Zeit nach: Welche Regeln braucht es im Netz?

 

Gernot Blümel, Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien

Sarah Spiekermann, Professorin an der WU und Autorin von „Digitale Ethik“

Eva Spreitzhofer, Drehbuchautorin und Regisseurin von u.a. „Womit haben wir das verdient?“

Claudia Gamon, Mediensprecherin und EU-Spitzenkandidatin, NEOS

Julia Reda, Europa-Abgeordnete, bis vor kurzem bei der deutschen Piraten-Partei

 

Moderation: Thomas Mohr

PRO UND CONTRA - DER PULS 4 NEWS TALK
Mittwoch, 10. April um 22:50 Uhr auf PULS 4