Teilen
Café PULS

Regierung verbietet Asylwerbern Lehre: Was bedeutet das für die Wirtschaft

Fachkräftemangel in Österreich: Lehre für Asylwerber wird abgeschafft. Seit 2012 dürfen Asylwerber bis 25 Jahren in Mangelberufen eine Lehre beginnen. Wie der damalige Sozialminister Rudolf Hundstorfer sagt: "Junge Ankömmlinge sollten nicht zum Nichtstun verdammt sein und lieber einer ordentlichen Tätigkeit nachgehen." Wie die Regierungsspitze aber nun angekündigt hat, wird dieser Erlass nun fallen. Das bedeutet: Dass kein Flüchtling mehr eine Lehre beginnen darf, der keinen positiven Asylbescheid hat.