Der Versicherer kommt auf einen Bauernhof und trifft dort die Bäuerin, die in der Stube sitzt, während der Bauer draußen am Feld ist. Der Versicherer redet die Bäuerin mit Hagelschaden, Muren und Autoversicherungen zu. Auf einmal kommt der Knecht rein, greift der Bäuerin zwischen die Füße und geht wieder. Der Versicherer ist etwas pikiert. Er fragt weiter: „Haben Sie eine Sturmschadenversicherung? Haben Sie an das schon mal gedacht?“ Auf einmal kommt der Knecht rein, greift der Bäuerin zwischen die Füße und geht wieder. Der Versicherer versucht weiter seine Produkte zu verkaufen und legt sämtliche Formulare auf in seiner Nervosität. Auf einmal kommt der Knecht rein, greift der Bäuerin zwischen die Füße und geht wieder. Das geht einige Male hin und her, es wird spät abends, als der Bauer nach Hause kommt. Die Bäuerin steht auf, bereitet ein Essen zu, sagt der Versicherer zum Bauer: „Hören Sie, ich muss Ihnen was sagen, ich glaube Ihre Frau hat ein Verhältnis mit dem Knecht.“ Sagt der Bauer: „Warum? Wie kommen Sie auf die Idee?“ Sagt er: „Drei, vier, fünf Mal kommt der und greift ihr zwischen die Fiaß.“ Sagt der Bauer: „Ahso, na! Mei Frau hat vor Jahren einen Unfall ghobt, da hom sie ihr einen Fuß abgenommen, jetzt hots an Holzfuß, da hängt der Traktorschlüssel dran.“