Ein Lehrling wird von seinem Lehrherren in das Verkaufsgeheimnis eingewiesen, der ihm sagt: „Du musst immer der Kundschaft mehr verkaufen als sie eigentlich braucht. Pass auf, bei der nächsten Kundin zeig ich dir das einmal vor und du schaust dir an wie das geht.“ Die erste Kundin kommt herein und sagt: „Grüß Gott, ich hätte gerne eine Packung Gardinen Weiß.“ Sagt der Verkäufer: „Ah jo, Gardinen Weiß, natürlich! Sehr gerne! Und vielleicht noch eine Flasche Fensterputzmittel dazu?“ Sagt die Frau: „Wofür bräuchte ich denn das Fensterputzmittel?“ Sagt der Kaufmann: „Naja, wenn Sie die Gardinen schon abnehmen, dann können Sie ja gleich die Fenster putzen.“ Die Frau sagt: „Super! Ja, das ist eine sehr gute Idee.“ Sie kauft beides und geht von dannen. Der Kaufmann sagt zum Lehrling: „Schau so, so mocht ma des. Geht ganz einfach. Musst nur schauen, dass du denen immer a bissl was o’drahst wos net brauchen, aber sie nehmen’s dann eh. Jetzt bist du dran.“ Die nächste Kundin kommt herein, stellt sich zur Budel und sagt zum Lehrling: „Ich bräuchte bitte eine Packung Monatsbinden.“ Sagt der Lehrling: „Ja, ja gerne! Eine Packung Monatsbinden. Wollen Sie vielleicht ein Fensterputzmittel dazu?“ Sagt die Frau: „Na bitte, wofür würd ich jetzt ein Fensterputzmittel dazu brauchen?“ Sagt der Lehrling: „Najo, also wenn’s schon net bumsen können, können’s wenigstens die Fenster putzen.“